This page has moved to a new address.

Kürbis Kuchen #vegan

Tschaakii's Veggie Blog: Kürbis Kuchen #vegan

Montag, 21. August 2017

Kürbis Kuchen #vegan

Hallo Leute!

Ich habe wieder einmal gebacken, diesmal gibt es passen zur Saison einen Kürbiskuchen. 
Viele fragen mich, wie ich eigentlich immer zu meinen Rezepten komme und ich muss sagen, vieles ist wirklich improvisiert. So wie auch dieser Kuchen heute. Ich habe einfach alles zusammen gerührt was noch da war und voiilllaaa herausgekommen ist ein super leckerer Kuchen.

Bin schon gespannt was ihr dazu sagt, aber jetzt erstmal Viel Spaß!!

Kürbiskuchen:


Zutaten:
- 350g Hokkaido Kürbis (gerieben und ausgedrückt)
- 350g Dinkelvollkorn Mehl
- 250ml Rapsöl
- 300ml Mandelmilch (Vanille)
- 100g gemahlene Haselnüsse
- 1 Pkg. Backpulver
- geriebene Vanille
- 1/2 Pkg. Vanille Pudding
- 3 TL Zimt
- 1 TL Natron

- Schokolade für Glasur

Zubereitung:

Als erstes wascht, entkernt und reibt ihr euren Kürbis. Drückt ihn dann durch ein Geschirrtuch um die Flüssigkeit los zu werden.

Dann geben wir alle Zutaten nach einander in eine Schüssel und verrühren alles gut mit einander. Heizt währenddessen schon mal den Ofen auf 180°C vor.









Wenn der Teig fertig ist, fette ich noch die Form aus und fülle den Teig in die Form, der Kuchen geht dann für ca. 40 Minuten in den Ofen. Macht dann einfach den Stäbchen Test, wenn nichts mehr kleben bleibt ist der Kuchen fertig.


Dann noch die Schokolade darauf und schon kann serviert werden. Ich mache das mit der Glasur übrigens immer mit dem Backgitter über der Abwasch, dann könnt ihr wenn ihr fertig seid, die runter getropfte Schokolade einfach wegspülen.






So, was sagt ihr zu meinem Kuchen? Ich kann euch sagen durch den Kürbis ist er super saftig und lecker. Bin gespannt auf euer Feedback! 

Mahlzeit & Liebe Grüße


Labels: , , ,

1 Kommentare:

Am/um 29. August 2017 um 20:30 , Blogger Sandra meinte...

Guten Abend und danke für das tolle Rezept. Ich backe auch gerne aber ein Kürbiskuchen war bisher noch nicht dabei. Nun aber zur Herbstzeit dann wahrscheinlich.

Liebste Grüße,
Sandra.

 

Kommentar veröffentlichen

Danke für dein Feedback! ❤

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite